Filmdetail

Synopsis
  • „Hätte er damals gewonnen, dann wäre er so bekannt geworden wie später der Michael Schumacher – das wäre so eine Art zweites Wunder von Bern gewesen!“ Die Rede ist von Wolfgang Graf Berghe von Trips. Am 10. September 1961 steht der Ferrari-Pilot in Monza vor dem größten Triumph seiner Laufbahn – dem Gewinn der Formel I-Weltmeisterschaft. Doch anstatt zu siegen, stirbt er bei einem verheerenden Unfall. Mit dem Tod des seinerzeit sehr populären Renngrafen stirbt auch das Geschlecht derer von Trips aus, denn er war der letzte männliche Nachkommen.

    Wenn Sie Interesse an dem Erwerb einer DVD des Filmes haben, wenden Sie sich bitte oer email an den Produzenten C. Cay Wesnigk (wesnigk (at) onlinefilm.org)

    Trips wächst in einer romantischen Wasserburg in Horrem (heute Ortsteil von Kerpen) in der Nähe Kölns auf. Das elterliche Erbe, die Burg und die Güter mit Landwirtschaft und Obstanbau, lasten schwer auf dem jungen Grafen. Einmal soll er all diese Ländereien allein verantwortlich übernehmen. Dafür müht er sich ab 1951 mit einer Ausbildung zum Diplom-Landwirt ab. Doch seine eigntliche Leidenschaft gehört dem Rennsport.

    Als Debütant im Automobil-Rennsport gewinnt er 1954 auf Porsche die Deutsche Meisterschaft für Serienfahrzeuge. Nach dem Rennen fährt er schnell wieder nach Hause, weil am nächsten Tag an der Landwirtschaftlichen Hochschule Prüfung ist.

    Seine Karriere im Rennsport, der zu dieser Zeit von etlichen schweren Unfällen mit Todesfolge überschattet ist, ist schier unglaublich.

    Schon 1956 nur zwei Jahre später wird er als erster deutscher Rennfahrer in die Ferrari-Werksmannschaft aufgenommen. Er ist ein Pilot voller Leidenschaft, fährt gewagt, manchmal bis über den Rand des Machbaren hinaus. So gelingt es ihm 1957/58, in den kleinen Kreis der Welt-Elite der Formel I vorzustoßen.

    1960, beim Großen Preis von Syrakus gewinnt mit Trips zum ersten Mal seit 1939 wieder ein Deutscher einen Grand Prix, wenn auch noch „nur“ in der Formel II.

    1961 gewinnt er in Zandvoort als erster Deutscher ein Formel I-Rennen. Und mit dem Sieg beim Großen Preis von England übernimmt er die Führung in der Weltmeisterschaft.

    10. September 1961. In Monza wird der Große Preis von Italien gestartet. Trips steht vor dem größten Triumph seiner Laufbahn. Er kann als erster Deutscher Weltmeister in der Formel I werden – wenn er unter die ersten Drei kommt.

    In der zweiten Runde kollidiert das Fahrzeug des Grafen mit einem anderen Rennwagen. Trips wird aus dem Wagen geschleudert und ist sofort tot. Mit ihm sterben 14 Zuschauer und der Traum vieler Bundesbürger, den Formel I-Weltmeistertitel nach Deutschland zu holen. Mit dem Tod des „Renngrafen“ erlischt das mehr als neunhundert Jahre währende Geschlecht derer von Trips.
  • If he had won the race in Monza in autumn 1961 , he would have been the Michael Schumacher of the 60s - It would have been a second Wonder of Bern, where the german soccer team had won the wold championship for the first time after WW II.

    We are talking about Count Wolfgang Berghe von Trips also known on the racecourses of the world at that time as "count crash" or "Taffy". On the 10th of September 1961 the Ferrari Pilot from Germany is awaiting the biggest triumph of his career as a Formula I Pilot, the victory in Monza and with it the Formula I World champion in 1961. Instead of winning the race, he dies in a terrible accident , taking with him 14 bystanders.
    With the dead of the popular German race driver also his 800 year old dynasty ceases to exist, he was the last male descendant.
Crew
  • Regie: C. Cay Wesnigk
  • Drehbuch: Joerg Komorowski, C. Cay Wesnigk
  • Kamera: Axel Brandt
  • Schnitt: Klaus-Werner Schäfer
    • Ausstrahlung: NDR Fernsehen
    • Unterstützt durch: MSH Gesellschaft zur Förderung audiovisueller Werke
    • Produktionsfirma: C. Cay Wesnigk Filmproduktion
    • Koproduktionsfirma: Allcom Film und AV GmbH

Service

Kontakt

senden

ONLINEFILM Editorial & Support
C. Cay Wesnigk

Mail: support@onlinefilm.org

Phone +49 451 5057570
Fax +49 451 282223

Snail mail
Heisterbusch 3
23611 Bad Schwartau
Germany

Newsletter


Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.
Sie erhalten dann per E-Mail Informationen über das Projekt Onlinefilm.org und die ONLINEFILM AG sowie Hinweise auf aktuelle Filme und besondere Angebote.




Impressum

ONLINEFILM AG
Heisterbusch 3
23611 Bad Schwartau / Deutschland
Tel. +49 451 5057570
Fax +49 451 282223

Vorstandsvorsitzender:
C. Cay Wesnigk - wesnigk(at)onlinefilm.org

Aufsichtsratsvorsitzender:
Roland Schmidt

Hauptsitz:
Wakenitzmauer 34-36
23552 Lübeck / Deutschland

Steuernummer
22 296 23957 Finanzamt Lübeck
USt ID DE 214233673
HRB 7698 HL Amtsgericht Lübeck